„Zusätzliche Fahrten für die RB38 bis die S-Bahn endlich rollt.“

„Die Info-Ausstellung zum Ausbau der RB38 zur S-Bahn Köln-Bergheim-Bedburg erhöht die Vorfreude auf die S-Bahn. Außerdem macht sie deutlich, was so ein Infrastrukturprojekt an Aufwand mit sich bringt“, fasst der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dierk Timm, seine Eindrücke von der Eröffnung der Ausstellung in der letzten Woche zusammen.

Dierk Timm auf der VRS Wanderausstellung zur S-Bahn
Bild: NVR GmbH/Smilla Dankert

„Ich verstehe alle Bürgerinnen und Bürger, die sich fragen, wann denn endlich die S-Bahn rollt. Bis es endlich so weit ist, wird der Fahrplan der RB38 weiter verbessert. Ich freue mich, dass ab 2023 täglich zwei weitere Spätfahrten von und nach Köln das Angebot noch einmal deutlich ausweiten. Das bedeutet ein Plus von 26.000 Zugkilometern pro Jahr“, berichtet Timm von einem aktuellen Beschluss der zuständigen Gremien des Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR). Demnach sollen ab 2023 zusätzliche tägliche Spätverbindungen (22:29 Uhr und 23:29 Uhr ab Köln sowie 23:43 Uhr und 00:43 Uhr ab Bedburg) angeboten werden.

„Verkehrswende und Strukturwandel brauchen die S-Bahn. Jetzt steigen wir endlich in die Genehmigungsplanung ein. Das wird auch höchste Zeit, damit es an die Umsetzung gehen kann. Die SPD wird sich im Land und in Berlin dafür einsetzen, dass das Projekt beschleunigt umgesetzt wird. Am besten wäre dazu eine gesetzliche Regelung im Rahmen der Strukturwandelgesetze. Wichtig ist auch, dass das Genehmigungsverfahren im Anschluss an die Planung nicht verzögert wird“, erläutert Timm.

Hinweis:

Die Wanderausstellung gastiert noch bis zum 21. Dezember in Bergheim. Sie befindet sich im Erdgeschoss im Foyer des Medio.Rhein.Erft und ist Montag bis Freitag, 9 bis 18 Uhr, und samstags, 10 bis 13 Uhr, sowie an Veranstaltungstagen kostenfrei zugänglich.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.