Ich möchte Landrat des Rhein-Erft-Kreis werden!

Wohnen wird immer teurer und beim Thema Strukturwandel passiert wirklich fast gar nichts, was neue Arbeitsplätze bringen würde. Es muss endlich Schluss sein mit dem schwarz-grünen Stillstand. Ich will, dass wir unsere Zukunft gestalten.

Bild: stefan finger

Der Kreisvorstand der Rhein-Erft SPD hat mich einstimmig als Kandidat für das Amt des Landrats des Rhein-Erft-Kreis nominiert. Ich freue mich über das Vertrauen und ich würde mich sehr freuen, wenn mich die Mitglieder der Rhein-Erft SPD auf dem kommenden Kreisparteitag als Kandidat aufstellen.

In der offiziellen Pressemitteilung äußere ich mich zu einigen politischen Schwerpunkten, die mir besonders am Herzen liegen:

Dierk Timm zum SPD-Landratskandidaten nominiert

Wie fahrlässig aktuell mit den vielen guten Chancen umgegangen wird, die wir hier vor Ort haben, finde ich unerträglich. So können wir die vor uns liegenden Herausforderungen nicht erfolgreich bewältigen. Mein Anspruch ist, dass wir aktiv unsere Zukunft gestalten und nicht einfach alles passieren lassen. Für einen lebenswerten Rhein-Erft-Kreis, in dem wir Strukturwandel, Energie- und Verkehrswende erfolgreich meistern.

 

Übrigens:

In meiner Haushaltsrede 2018 habe ich ein Bild des Rhein-Erft-Kreis im Jahr 2030 entworfen:

Blick voraus: das kann der Rhein-Erft-Kreis im Jahr 2030 sein!

Über mich:

Dierk Timm

Es sind 3 Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.