So können wir schnelles Internet im ganzen Kreis bekommen

Seit Jahren stehen die Kreisverwaltung und Jamaika beim Thema Breitbandausbau im Kreis auf der Bremse. Wir machen weiter Druck und beantragen, dass der Kreis versuchen soll vom erfolgreichen, flächendeckenden Ausbau in der Stadt Monheim zu lernen.

Bild: stefan finger

In meiner Rede auf dem Jahresempfang der Kreistagsfraktion am 18.4.18 habe ich das Thema „flächendeckender Breitbandausbau“ ausführlich angesprochen. Hier droht der Kreis deutlich den Anschluss zu verlieren, denn seit Jahren stehen Jamaika-Mehrheit und Kreisverwaltung auf der Bremse. Ich habe auch das Beispiel der Stadt Monheim angesprochen, die mit gezieltem Einsatz flächendeckendes, schnelles Glasfaserinternet für seine Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen realisiert. Das Video startet am entsprechenden Punkt der Rede:

Rede des Fraktionsvorsitzenden Dierk Timm zur Eröffnung des Jahresempfangs 2018 auf Youtube

Datenschutz

Sehen, wie man es richtig macht (und ob wir das auch können).

Im zuständigen Ausschuß des Kreistags haben wir deshalb folgenden Antrag gestellt:

Die Verwaltung wird beauftragt, einen Vertreter der Stadt oder Stadtwerke Monheim zur Vorstellung des dort praktizierten Netzausbaus einzuladen.

Begründung: Der Ausbau der digitalen Infrastruktur im Rhein-Erft-Kreis gehört zu den großen Zukunftsaufgaben, die auch über die Wettbewerbsfähigkeit der Region mit entscheiden. Die Stadt Monheim ist ein gutes Beispiel für kommunales Engagement beim Netzausbau. Wir halten es für sinnvoll, die dort entwickelte Strategie dem Ausschuss vorstellen zu lassen und zu überlegen, ob und wie sie oder einzelne Elemente daraus im Kreis übernommen werden können.

Es wird Zeit, dass sich was tut!

Für den kommenden Ausschusstermin am 30.5.18 erwarten wir auch den Sachstandsbericht des Breitbandskoordinators. Bis dessen Position besetzt wurde hat es eine Ewigkeit gedauert. Im Mai 2017 haben wir dazu folgende Grafik veröffentlicht:

Bild: Kreistagsfraktion SPD

Im Mai letzten Jahres warteten wir schon über sechs Monate auf die Besetzung dieser (vom Land NRW finanzierten) Stelle. Ein Jahr später erhalten wir nun hoffentlich einen Sachstandsbericht…

Mehr dazu:

Finanzausschuss: Ausbau der digitalen Infrastruktur im Rhein-Erft-Kreis

Neue Chance für den Breitbandausbau in Gewerbegebieten im Rhein-Erft-Kreis

Es sind 3 Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.