Verlegung Bonnstraße: Erfolgreiche Informationsveranstaltungen

Nach zwei Informationsveranstaltungen zur Verlegung der Bonnstraße wird ein starker Rückhalt aus der Bevölkerung deutlich. Wir haben jetzt die Chance eine deutliche Verbesserung der Verkehrssituation für Brauweiler, Geyen und auf der Bonnstr. zu erreichen.

Bei zwei Informationsveranstaltungen in Geyen und Brauweiler habe ich gemeinsam mit SPD-Ratsmitglied Walter Lugt unsere Pläne zur Verlegung der Bonnstraße vorgestellt. Besonders im unmittelbar betroffenen Geyen war deutlich zu spüren, wie sehr die Anwohner eine Verlegung der Bonnstraße begrüßen würden.

Die Erleichterungen für die Menschen in Brauweiler sind weniger unmittelbar erfassbar, weil weniger Anwohner unmittelbar an der Bonnstraße leben. Aber die Erweiterung des Gewerbegebiets und die steigende Verkehrsentwicklung insbesondere durch den Ausbau des Autobahnanschlusses Frechen, wird auch in Brauweiler deutlich spürbar werden.

Wir werden in den kommenden Wochen weiter anschaulich über das Thema informieren und deutlich machen, wo die Vorteile unserer Planungen liegen. Detaillierte Informationen habe ich auch schon vor ein paar Wochen hier aufbereitet:

Entlastung für Brauweiler rückt näher

Eine Antwort zu “Verlegung Bonnstraße: Erfolgreiche Informationsveranstaltungen”

  1. Marie Luise Mertens sagt:

    Ich halte von der Verlegung der Bonnstraße wie von Ihnen vorgeschlagen überhaupt nichts.
    Zum einen werden dadurch weitere Grünflächen asphaltiert und das Problem der Verkehrsbelästigung nur von Geyen nach Widdersdorf verlagert. Außerdem verschwindet durch den Ausbau der alten K6 die derzeit vorhandene Möglichkeit, auf angenehme Weise mit der Fahrrad nach Widdersdorf zu fahren. Dass das Radfahren neben einer stark befahrenen Straße selbst bei einem eigenen parallel geführten Radweg nervenaufreibend und unerfreulich ist, weiß jeder Radfahrer. Die andere Route nach Widdersdorf über die Donatusstraße halte ich wegen der vielen Seitenstraßen und Zufahrten zu Gewerbegrundstücken für gefährlich.
    Da ja vermutlich die alte Bonnstraße nicht zurückgebaut werden soll sondern die neue Bonnstraße noch hinzukommt, ist zu befürchten, dass man auf beiden Straßen erheblichen Verkehr haben wird, so dass sich die Situation für die Anwohner der alten Bonnstraße nicht bessern wird. Es ist im Gegenteil zu befürchten, dass der komfortable Ausbau der Bonnstraße dazu führt, dass die Lastwagen die Autobahn verlassen und dadurch der Verkehr auf der/den Bonnstraße/n erheblich zunimmt.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.