Entlastung für Brauweiler rückt näher

Im Kreistag macht die SPD-Fraktion Dampf in Sachen Verkehrsentlastung Brauweiler und Bonnstraße. Mit konstruktiven Vorschlägen sind wir der Motor bei diesem Thema.

Bild: SPD Pulheim

Im September hat die Pulheimer SPD konkrete Vorschläge zur Verlegung der Bonnstraße gemacht. Ziel muss es sein, die Ortsteile an der viel befahrenen Verkehrsschlagader zu entlasten. Brauweiler, Sinthern, Geyen und Dansweiler sind jetzt schon besonders durch die Straße belastet.

Arbeit im Verkehrsausschuss trägt Früchte

Auf Kreisebene haben wir dieses Thema inhaltlich mit einem Antrag vorangebracht, der nun erste Früchte zeigt.

Die Kreisverwaltung hat nun Varianten für eine Verlegung der Bonnstraße vorgestellt und wird nun eine Verkehrsuntersuchung durchführen lassen um zu entscheiden, welche Variante weiter verfolgt werden soll. Das hat der Ausschuss einstimmig beschlossen.

Zweiter Bahnübergang für Pulheim

Die Verkehrsuntersuchung wird sich außerdem mit einer möglichen weiteren Bahnquerung im Pulheimer Südwesten befassen, um so die Kreuzung Rathausstraße / Steinstraße zu entlasten. Das wäre Voraussetzung, damit in diesem Bereich neue Baugebiete erschlossen werden können.

Die Ergebnisse der Untersuchung werden zeigen, wie Pulheim weiter wachsen kann. Dazu müssen wir Verkehrsströme entflechten und Wohngebiete entlasten. Wir werden bei diesem Thema weiter konstruktiv dran bleiben.

Weitere Informationen:

Beschlussvorlage 423-2017 mit der auf Initiative der SPD-Kreistagsfraktion die Kreisverwaltung Lösungen für die Situation Bonnstr. weiter untersuchen möchte enthält ebenfalls die einen möglichen zweiten Bahnübergang betreffenden Fragestellungen.

Wie wir den Pulheimer Verkehrskollaps abwenden können

Die Pressemitteilung der SPD-Kreistagsfraktion im Wortlaut.

Es sind 3 Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.